Der Frenchton

Ein sportliches Duett aus Französischer Bulldogge und Boston Terrier

Herzlich Willkommen auf unserer Informationsseite rund um die Zucht der Frenchtons in Deutschland und Österreich!
Wir möchten Euch diesen geselligen Begleiter hier vorstellen und freuen uns im Laufe des Jahres 2020 auf die ersten Würfe in Deutschland.


Lust auf einen charakterstarken, anpassungsfähigen und vitalen Begleithund in Bullyoptik? Dann lest Euch hier durch und erfahrt mehr!

Das Projekt

Wir sind eine Interessengemeinschaft aus mehreren Züchtern und Liebhabern der Französischen Bulldoggen sowie der sportlich gezüchteten molosserartigen Begleithunde mit kürzerer Schnauze, kurz Brachys (abgeleitet von der brachyzephalen Kopfform) genannt. Wir versuchen seit Jahren mit gutem Erfolg die Brachys gesünder zu züchten, achten auf milde Befunde des Skelettes und der uneingeschränkten Atmung, auch bei großer Belastung.

Nach jahrelanger Zucht- und Rasseerfahrung sind wir davon überzeugt, den Kreuzungsversuch mit Boston Terrier zu wagen, der in Amerika schon seit vielen Jahren vollzogen wird und sehr beliebt ist.
Die einzelnen gesundheitlichen Vorteile haben wir in der Rubrik Der Frenchton erläutert und wollen hier auch offen und transparent unsere Zuchtversuche darlegen. Ihr werdet hier unsere Nachzuchten samt Diagnostik verfolgen können.

Selbstverständlich werden die Elterntiere umfassend untersucht, hierzu gehören mindestens die Untersuchungen der Wirbelsäule und der Hüfte mittels Röntgenuntersuchung, Patella Luxation und die Gentests auf Chondrodystrophie und dem großen DNA-Test über Embark. Viele Franzosen, die an diesem Kreuzungsprojekt beteiligt sind, haben deutlich mehr Untersuchungen, wie z.B. Gesundheitschecks auf Augen, Herz, ED, CT-Diagnostik etc. Unsere Züchter werden ausgiebig von Fachtierärzten, Kynologen und Genetikern beraten. 

Dies ist ein lang geplantes und sorgfältig durchdachtes Projekt und kein spontaner Modehype oder Schwenk auf einen Designer-Dog. Der Aufwand dieser Zuchtversuche ist genauso hoch wie der der reinrassigen Zucht, von daher werden die Welpen zum gängigen Bullypreis abgegeben. Als Gegenleistung darf man sich auf einen solide gezüchteten Hund aus teilweise bereits mehreren Generationen ausgewerteten Elterntieren freuen, der durch die Auffrischung der Genetik gesundheitlich sehr wahrscheinlich nur profitieren wird. Der Frenchton wird rein gezüchtet in Amerika als Rasse angesehen, da die Nachkommen die gewünschten Rassezeichen und Charaktere der eng verwandten Elternrassen tragen werden.

Wir suchen Welpenkäufer, die Spaß an sportlichen, wendigen, intelligenten, leistungsbereiten Begleithunden haben, die uns vertrauen und unsere Arbeit zu schätzen wissen. Wir brauchen Hundeliebhaber, die sich auch nach dem Kauf mit uns austauschen wollen und uns auch bezüglich der wichtigen Nachzuchtuntersuchungen unterstützen möchten.

Im Laufe dieses Jahres werden hier die ersten Nachzuchten samt Vorröntgen vorgestellt, diese Informationsseite für Bully- und Frenchtonliebhaber wird laufend ergänzt.

Lesen Sie auch das Interview mit Genetikerin Prof. Dr. Irene Sommerfeld-Stur zum Thema Outcross


Unten ein paar Eindrücke unserer Hunde und deren Ahnen, die an diesem Projekt beteiligt sind.